Nix Pieks – Gegen lästige Viecher

21,40 CHF

Natürliches gegen Zecken, Flöhe und Mücken
Sie haben eine Frage zum Produkt?

    Beschreibung

    Kokosöl besteht zu 60% aus sog. „Laurinsäure„.

    Diese gelangt langsam in den Blutkreislaufs und die Fettschicht. So hält sie Zecken fern.
    Offenbar fallen die grässlichen Biester auch ab, falls sie sich dennoch festgebissen haben sollten.

    Was aber die Wirkung von der Laurinsäure noch etwas verstärkt ist das enthaltene Neemöl. Es ist wirklich wenig von diesem Öl in der Mischung, da dieses ein starkes (natürliches) Gift ist und aus diesem Grund mit etwas Verstand eingesetzt werden muss.

    Und „last-but-not-least“ habe ich die Mischung mit wichtigen ätherischen Ölen versetzt, die gegen die Plagegeister aus der Luft (Mücken) wirken sollen. Mücken mögen gewisse Düfte nicht – darunter Eukalyptus, Zeder und Lavendel.

    Haut-Typ
    Alle

    Duft
    Leicht nach Eukalyptus und Lavendel

    Inhaltsmenge
    100 ml

    Verpackung
    Kunststoff-Tiegel (meine allerletzte Kunststoff-Sünde…!)

    Lagerung
    Die Mischung ist von Natur aus weich und Kokosöl schmilzt bei 23°C. Wenn es sehr heiss ist, kann die Mischung also  flüssig werden… der Transport ist manches mal nicht ganz einfach.
    NixPieks kann im Schrank im Dunkeln gelagert werden – muss also nicht zwingend in den Kühlschrank.

    Bemerkenswert
    Ich habe mir sagen lassen, dass NixPieks im Gegensatz zu anderen Produkten nicht stinkt sondern eher duftet.

    Anwendung

    ZweiBeiner
    Täglich 1 x (am einfachsten und besten geht es nach dem Duschen) „Nix Pieks“ wie eine KörperButter anwenden. D.h. Sie sind eben frisch aus der Dusche gestigen und haben sich nur ganz leicht abgetrockent; somit haben Sie noch Feuchtigkeit auf Ihrer Haut. Das ist wichtig, so dass „NixPieks“ überhaupt einziehen kann und sich weniger fettig auf der Haut anfühlt. KokosÖl zieht aber auch dann nicht wahnsinnig schnell ein – es dauert ein bisschen.
    Aber es lohnt sich, da Mücken und Zecken die Laurinsäure gar nicht mögen.
    Auch den Geruch von Neemöl schätzen sie ganz und gar nicht.

    VierBeiner
    Täglich morgens und abends mit jeweils einem ca. haselnussgrossen „Stück“ Kokosmischung einreiben – im Nacken, hinter den Ohren, unter den vier Achseln und am Schwanzansatz.
    Das muss die ersten zwei Wochen regelmässig passieren.
    Danach reicht 1 x täglich – oder auch weniger – einfach um den Laurinsäure-Gehalt im Blut und auf der Haut auf einem gewissen Niveau zu halten.

    Wichtig
    Nicht in die Augen oder Schleimhäute reiben – die ätherischen Öle brennen.

    Inhaltsstoffe

    Inhaltsstoffe
    Kokosöl (bio), Neemöl (öko); natürliche, ätherische Öle: Eukalyptus (bio), Zeder (bio), Lavendel (bio).