KokosLocke

16,60 CHF

HaarSeife für die Allermeisten
Sie haben eine Frage zum Produkt?

    Beschreibung

    Da ich selbst jemand bin der gerne Abwechslung hat, habe ich mir gedacht, dass es schön wäre ein weiteres HaarMödeli zu rezeptieren.

    Und zwar eines, das ein bisschen intensiver schäumt als die HonigLocke.

    Und aus diesem Grund finden Sie in der Rezeptur auch Kokosöl. Dieses schäumt (im Gegensatz zu Olivenöl) gut und gerne.

    Ein zusätzliches Kriterium ein weiteres HaarMödeli zu rezeptieren besteht in der Tatsache, dass sich seit Einführung von „HaarLocke“ einige meiner Kunden über fettiges Haar beschwert haben. Jeder Mensch ist total individuell und so reagiert ganz offenbar auch die Kopfhaut total individuell. Es gibt  Anwender von „HonigLocke“, die nach zwei Wochen „Durchhalten“ ein gutes Resultat mit dem HaarMödeli mit viel Bienenwachs erzielt haben. Es gibt aber auch Kunden, die nach zwei Wochen „Durchhalten“ und fettiges Haar „ertragen“ immer noch fettiges Haar hatten… Individuell eben.

    Und darum wollte ich ein zusätzliches Mödeli für die Haare rezeptieren.

    Duft
    Frisch und erdig zugleich

    Geruchsintensität
    Fein

    Aromatherapeutische Wirkung
    Nervenstärkend

    Gewicht
    Minimum 90 gr

    pH-Wert
    9 bis 10 (basisch)

    Reisetauglichkeit
    Aufgrund der diversen Öle haben die Mödeli eine Art „Härtegrade“; gewisse sind somit etwas „reisetauglicher“ als andere (immer im Reiseköfferli dabei…). KokosLocke würde ich auf einer Skala von 1 (sehr tauglich) bis 5 (total untauglich) bei 2 einstufen.

    Bitte beachten Sie
    Um lange Freude am HaarMödeli zu haben, dieses bitte nicht in der Feuchtigkeit liegen lassen! Auf einem dicken Schwamm oder einer geeigneten Schale lagern.

    Anwendung

    Anwendung vom HaarMödeli
    Haare mit nicht allzu heissem Wasser nass machen. Das HaarMödeli mit der einen Hand über die Haare reiben – mit der anderen Hand die Haare nachreiben, so dass Schaum entsteht (es entsteht weniger Schaum als bei einem konventionellen Shampoo!).

    Es empfiehlt sich nicht allzu lang rumzurubbeln und rumzuschäumen.
    Dann mit ganz viel Wasser ausspülen.
    Warum eher kühles Wasser benutzen? Weil dann die Haarschuppen tendenziell geschlossen werden und der Kalk- oder Seifenstein weniger Chance hat, sich auf den Haaren abzulagern.
    Wenn man ganz glänzende Haare möchte, wäre eine saure Spülung gut (auf 1 Liter Wasser 70 ml Essig).
    Bitte nicht bei jeder Haarwäsche die Spülung machen  – nur bei jeder 3. bis 4. Wäsche ! Es kann nämlich sein, dass die Haarschuppen so „eng“ geschlossen werden, dass die Haare mit der Zeit richtig fettig aussehen….

    Tipp
    Da in der Tendenz bei einem festen HaarShampoo zu viel auf die Haare aufgetragen wird, empfehle ich zum „Starten“ 1/3 eines HaarMödeli zu zerstückeln, in eine alte Shampoo-Flasche zu geben und mit Wasser aufzufüllen. Nach zwei Tagen sind die Stückchen aufgelöst und Sie können die Flüssigkeit wie ein normales Shampoo benutzen.

    Inhaltsstoffe

    Inhaltsstoffe
    Olivenöl (bio), Kokosöl (bio), Rizinusöl (bio); Zucker (bio); 100% nat. äth. Öle: Lavandin (bio), Zeder (bio), Eukalyptus (bio)

    Das könnte Ihnen auch gefallen …