Körper- und HaarPflege für den wachsamen Verbraucher

Seitdem ich Birkenblätter zur Destillation "im Auge" habe stelle ich fest, dass die meisten Birken-Äste SEHR hoch hängen und ich kleiner Zwerg praktisch keine Chance habe, an diese hinzukommen...

Und doch -  mit etwas Ausdauer - finde ich immer wieder diese zarten, feinen Blätter, die ich dann meiner  Wasserdampf-Extraktions-Anlage zuführe.

Bei dieser Sammel-Tätigkeit erinnere ich mich immer wieder an einen Lieblings-Ausspruches meines lieben Mannes: "Mühselig ernährt sich das Eichhörnchen...".

Aber beim Birkenwasser lohnt sich die Mühe!

In den Birkenblättern stecken Saponine, Flavonoide und viele Gerbstoffe.

Eigenschaften auf den Haaren / Kopfhaut
- gegen Juckreiz
- vermindert die Talgbildung
- kräftigt den Haarwuchs

Eignung auf der Haut
Man kann dieses Hydrolat auch pur auf die Kopfhaut sprühen, leicht einmassieren -  und gleich drauflassen (nicht ausspülen). Das verstärkt die o.g. Wirkung.

Das Birkenwasser kann aber auch pur auf das Gesicht aufgesprüht werden. Es wirkt tonisierend und adstringierend - aufgrund der enthaltenen Gerbstoffe.

Handhabung / Abfüllen / Umfüllen
Da das Hydrolat keinerlei Konservierungsstoffe enthält ist es wichtig, dass Sie gewisse Hygiene-Regeln beachten:

Vorab: die allermeisten Keime und Mikroorganismen (die ein neues Zuhause suchen...!) befinden sich auf unseren Händen!
- beim Umfüllen/Abfüllen nur mit frisch/Seife gewaschenen Händen hantieren (kein benutztes Abtrocknungstuch benutzen!)
- Hydrolat nie offen und unbedeckt rumstehen lassen (d.h. nach dem Abfüllen/Umfüllen sofort verschliessen)
- wenn beim Umfüllen Hydrolat die Flasche runterrinnen sollte: nicht abtrocknen, sondern einfach mit Alkohol besprühen - dann trocknet es von selbst ab, ohne mit Keimen in Kontakt zu kommen
- optimalerweise Umgebungsluft (auch Ihre Hände!) immer wieder grosszügig mit Alkohol besprühen (kann auch Wodka sein - oder reinen Alkohol aus der Apotheke); so werden diverse Mikroorganismen, die sich in der Luft befinden unschädlich gemacht
- alle zum Umfüllen/Abfüllen verwendeten Utensilien müssen steril sein (20 Min sprudelnd kochen lassen - mit Wasser bedeckt & ein wenig Zitronensäure - gengen die Kalkablagerungen auf den Gerätschaften)
- nur neue, ungebrauchte Sprühköpfe für die Flaschen verwenden, wo das Hydrolat schlussendlich reinkommen soll (diese sind aus Kunststoff und können nicht richtig sterilisiert werden)