Körper- und HaarPflege für den wachsamen Verbraucher

Extraktion

Oft werde ich gefragt was der Unterschied zwischen Extrahieren und Destillieren wäre.

Mit der Destillation wird Wasserdampf erzeugt, der durch das jeweilige Pflanzenmaterial wandert und so die wasserlöslichen Stoffe (bei 100°C) rauslöst und mitnimmt. Dieser Dampf kondensiert dann zu einem mit sekundären Pflanzenstoffen angereichertem Wasser, welches "Hydrolat" genannt wird.

Auf diesem Hydrolat kann - falls die jeweilige Pflanze überhaupt welches enthält - ätherisches Öl schwimmen, welches dann abgeschöpft wird.

Extrahieren heisst, dass man Wasser auf eine geregelte Temperatur von 20 bis 60 °C erwärmt und die Pflanzen mit diesem gleichbleibend warmem Wasser während 2 bis 4 Stunden umspült. Während diesem Vorgang werden alle wasserlöslichen Stoffe aus der Pflanze in das Wasser übertragen. D.h. das Wasser und die Pflanze enthält genau dieselbe Konzentration der jeweiligen pflanzlichen Stoffe, da natürlicherweise immer ein Gleichgewicht zwischen Wasser und Pflanze vorherrscht.

Dieser Vorgang kann nicht nur mit Wasser, sondern auch mit einem Wasser-Alkohol-Gemisch, mit reinem Alkohol oder einem anderen Lösemittel wie z.B. Hexan durchgeführt werden.

Nach diesem - ersten - Schritt wird die Flüssigkeit eingedampft, so dass entweder eine zähflüssige Masse oder dann sogar ein Pulver entsteht.

Das Medium (Wasser, Wasser-Alkohol-Gemisch etc.) entscheidet darüber, welche Stoffe aus der Pflanze herausgelöst werden. Nicht jedes Medium eignet sich für jeden Stoff (z.B. Flavonoide, Schleimstoffe, Senföle, etc.) und darum muss je nach Pflanze ein anderes Medium hergenommen werden.

Ich werde nur mit Wasser extrahieren, da ich diese Extrakte für meine DuschMödeli brauchen möchte. So erhalten diese ganz spezielle, tolle Eigenschaften, die ich sonst nie hinbekommen würde.

Meine Teufelsmaschine ist halt schon gewaltig-vielfältig :-)