Körper- und HaarPflege für den wachsamen Verbraucher

Selbst Gemachtes für den HausPutz

Alphabetisch geordnet

ACHTUNG: Weder Natron (NatriumBiCarbonat) noch Soda (NatriumCarbonat) in Verbindung mit Aluminium bringen - das Aluminium oxidiert.
Natron und auch Soda nicht zum Reinigen von Steinoberflächen einsetzen - diese werden dadurch stumpf.
Natron und auch Soda nicht als Entkalker (bei z.B. Wasserkocher oder Kaffeemaschine) einsetzen! Beim Erhitzen entstehen Calcium-Derivate, die die Maschinen ruinieren können.

Alles-Reiniger für "hartnäckige" Fälle
2 EL Soda auf 500 ml Wasser geben und in eine Sprühflasche füllen.

Auswaschen von Milch- oder Babyflaschen (desinfiziert)
2TL Natron und heisses Wasser in die Flaschen geben. Zuschrauben und gut schütteln. Danach ausleeren und gut mit klarem, heissem Wasser ausspülen.

Auswaschen von alten Ölflaschen
2 EL Natron und heisses Wasser in die Flaschen geben, schliessen und gut schütteln. Ausspülen.

BadReiniger
3 EL Zitronensäure auf 500 ml kaltes Wasser; ein grosser Schuss Geschirrspülmittel rein und in eine alte Sprühflasche füllen.

BodenReinigung
3 EL Soda (NatriumCarbonat) auf einen Waschkübel heisses Wasser geben und damit Fliessen und Böden reinigen (kein Holz oder Marmor!)

Chrom-Reiniger
Direkt Natron auf den feuchten Schwamm oder Lumpen geben und das gewünschte Objekt abreiben und reinigen. Nachspülen.

Entkalken - Grundsätzlich
3 EL Zitronensäure auf 1 l kaltes oder lauwarmes Wasser geben. Mit dieser Lösung können Sie im Grund alles entkalken (AUSSER die Kaffeemaschine - beim Entkalkungsprogramm erhitzt die Maschine die Zitronensäure-Lösung und dann wird Calciumcitrat gebildet, das die Maschine ruiniert!)
Wenn Sie den Wasserkocher entkalken wollen: bitte den Wasserkocher NICHT erhitzen - nur in kaltem Zustand mit der Zitronensäure-Lösung behandeln.

Entkalken von Armaturen
Zitronensäure direkt auf die verkalkten Stellen auftragen, einwirken lassen, gründlich abbürsten und mit kaltem oder lauwarmem Wasser nachspülen.

Gegen üble Gerüche
Direkt Natron auf das riechende Objekt geben, mit einem Lumpen einreiben und abspülen.

Gegen stinkendes KatzenKlo
Einfach Natron über den Katzensand streuen - Natron bindet übel riechend Gerüche.

Kochfeld
Auf einen feuchten Lappen Sodapulver streuen und damit das Kochfeld abreiben. Nachspülen.

PutzPaste (vielseitiger Einsatz)
3 EL Natron mit 3 EL Wasser mischen. Mit einem Lumpen oder Schwamm die zu behandelnden Stellen einreiben. z.B. verschmutzte, eingetrocknete, eingebrannte, schimmelige, rostige Stellen oder altes Fett. Ca. 30 Minuten stehen lassen und danach feucht abwischen. Auf Stein nicht geeignet, da dieser aufgrund vom Natron stumpf wird.

Raum-Spray
10 ml Wodka, 15 Tropfen ätherische Grapefruitöl in eine Sprayflasche geben und gut verschütteln. 30 ml GrapefruitHydrolat, 20 ml ZitronenHydrolat und 20 ml MelissenHydrolat dazugeben und nochmals gut verschütteln.

Seife für den Hausputz (selbst gemachte Kernseife)
1 l Olivenöl und 135 g Ätznatron/Natriumhydroxy (bekommt man in der Apotheke gegen einen Giftschein) und 250 g destilliertes Wasser.
Ziehen Sie eine Sicherheitsbrille und säurebeständige Gummihandschuhe an. Wiegen Sie das Wasser in einer Stahl- oder Glasschüssel ab und stellen Sie diese an einen gut gelüfteten Ort (z.B. auf den Balkon oder der Terasse). Wiegen Sie ERST JETZT das Ätznatron ab; nehmen Sie einen Chromstahl-Schwingbesen und das Ätznatron und geben dieses dem Wasser zu. Sofort umrühren bis sich alle Kristalle vom Ätznatron im Wasser gelöst haben (die entstehenden Dämpfe NICHT einatmen - sind hochgiftig und verätzen die Bronchien).

Dann geben Sie diese Lauge zu Ihrem Olivenöl, das Sie in einem anderen Glas- oder Chromstahlgefäss abgewogen haben dazu. Mischen Sie die Lauge mit dem Olivenöl mit einem Stabmixer für 3 bis 4 Minuten.  Die Masse in eine alte, leere PET-Flasche oder einen alten Milchkarton leeren. Diese lassen Sie einen Tag stehen (kann auch zwei oder drei Tage sein), dann nehmen Sie die hart gewordene Seife aus dem Karton/der PET-Flasche, zerschneiden diese in handliche Stücke und legen diese auf ein Holzbrett. Hier bleiben diese Stücke für ca. 4 bis 6 Wochen liegen. Dann testen Sie diese mit der Zunge: halten Sie diese an die Seifenstücke - wenn es "krüselet" und brennt enthält die Seife noch freie Lauge - die Seife muss also noch länger "reifen".

Silber reinigen
1 EL Natron mit 1 EL Kochsalz in 1 l Wasser auflösen. Eine flache Schüssel mit einem Stück Aluminiumfolie auslegen und die Natron-Flüssigkeit darübergiessen. Die silbernen Gegenstände in diese Lösung legen und 1 Stunde liegen lassen. Anschliessend abspülen und abtrocknen.

SprühReiniger (vielseitiger Einsatz)
2 EL Natron und ca. 150 ml Brennsprit plus 150 ml warmes Wasser in einer Flasche mischen. Schütteln und einsetzen.

Übel riechende Putzlappen
Diese in eine Lösung aus 2 EL Natron und 1 Liter heissem Wasser geben und über Nacht einweichen lassen.

Übel riechender Kühlschrank
Auch hier kann man einfach Natron in ein Schüsselchen geben und in den Kühlschrank stellen. Es bindet die Gerüche. Den Kühlschrank putzen wäre natürlich auch keine schlechte Idee...

Übel riechende Turnschuhe
Auch in diese kann man schlicht Natron reinpudern und schon werden die Düfte gebunden.

Vermooste Gartenmöbel
Auf einen feuchten Lappen Sodapulver streuen und damit den jeweiligen Gegenstand abreiben. Abspülen.

Waschmittel
1.5 Liter Wasser, 45 g geriebene Putzseife, 45 g NatriumBiCarbonat (Natron), 45 g NatriumCarbonat (Soda), 40 Tropfen Zitronen- oder Orangenöl.
Kernseife in heissem Wasser aufkochen. Abkühlen lassen und Natron & Soda dazugeben. Gut mischen. Wenn ganz abgekühlt die ätherischen Öle dazufügen. In eine Flasche zu 3/4 füllen => so kann man das Zeug wieder besser aufschütteln (meist scheidet sich das Wasser vom Rest teilweise). Bei hartem Wasser Entkalkungsmittel aus einem Baukastensystem dazugeben.

WC-Gel & Entkalker (kalt)
190 g Zitronensäure in 500 g Wasser aufkochen; 13 g Guarkenmehl dazugeben und mit Stabmixer so lange in Bewegung halten, bis ein homogenes Gel entstanden ist. Abkühlen lassen und in leere WC-Ente abfüllen.
Dieses Gel ist für die Innenseite der WC-Schüssel gegen Urinstein und Verkalkung geeignet. Der Gel wirkt am besten, wenn er mit einem Schwamm an die kritischen Stellen eingerieben wird und eine Stunde einwirken kann.

Auch kann er zur Entkalkung von Wasserhähnen, Chromstahlbecken, Duschwannen und Badezimmerplättli verwendet werden. Wichtig ist, dass er auf Plättlifugen nur abgerieben wird - und nicht lange darauf sitzen gelassen wird; die Zitronensäure zerfrisst Kalk (wollen wir ja) - aber in den Fugen hat es auch Kalk - und diesen wollen wir nicht zerfressen lassen..